• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start Flugzeugpark

Flugzeuge des LSV Geratshof


alt

ASK 21:
Unser Allround-Talent Baujahr 2010. Sie ist das aktuell meist gebaute doppelsitzige Segelflugzeug ihrer Klasse und eines der beliebtesten und gutmütigsten Vereins-Segelflugzeuge. Sie ist komplett aus Glasfaserkunststoff hergestellt, hat eine Spannweite von 17,50 m, ein maximales Abfluggewicht von 600 kg und eine Höchstgeschwindigkeit von 280 km/h. Im LSV Gerastshof ist sie das Schulflugzeug, auf dem alle Flugschüler doppelsitzig ausgebildet werden. Das Besondere an der ASK 21 ist ihre Kunstflugtauglichkeit, die sie zu unserer Ballerina für den lautlos-majestätischen Tanz am Himmel macht. Mit 1000 m Höhe kann die ASK 21 rund 34 km weit gleiten.



alt

Duo DIscus XLT: Ein doppelsitziges Hochleistungsflugzeug aus Glas und Kohlefaser, Baujahr 2017, am Geratshof im Einsatz für Streckenflüge. Seit 1993 wird der Duo Discus in verschiedenen Versionen gebaut und er ist der Stand heute meist gebaute Streckenflugdoppelsitzer. Dass er so beliebt ist, liegt daran, dass er gutmütiges, einfaches Handling mit für diese Flugzeugklasse top Flugleistungen verbindet. Der "XLT" ist die aktuellste und best ausgestattetste Version des Duo Discus. Er hat 20 m Spannweite, spezielle Landeklappen für steile Landeanflüge und Kurzlandungen, ein besondes langes Cockpit für große Piloten und einen kleinen, 34 PS starken Hilfmotor, der hinter dem Cockpit aus dem Rumpf ausgeklappt werden kann, und bei fehlenden Aufwinden den Rückflug nach Hause oder zu einem anderen Flugplatz sichert. Mit 1000 m Höhe kann der Duo Discus ohne Aufwind ca. 45 km weit gleiten.




Ka 8 b:
Die „old Lady“ in unserem Flugzeugpark. Die Ka 8 gibt es seit 1957, ihre Tragflächen sind aus Holz, der Rumpf aus Stahlrohr – beides ist mit einem speziellen Stoff bespannt. Sie der erste Einsitzer, den unsere Flugschüler fliegen dürfen. Dank ihrer federleichten 195 kg spürt man in ihr jeden Aufwind sofort und kann dann, durch ihre besonderen Langsamflugeigenschaften optimal darin steigen. Besonderes Schmankerl: an heißen Tagen kann man sich, wie auf dem Foto, mit ihrer Cabrio Haube die Thermik hautnah um die Nase wehen lassen. Die Ka 8 hat 15 m Spannweite und kann mit 1000 m Höhe ohne Aufwind 27 km weit gleiten.



alt

LS 4 b:
Die LS-4 b ist ein moderner Kunststoffeinsitzer. Sie hat ein geräumiges Cockpit, ein Einziehfahrwerk und wird von den fortgeschrittenen Flugschülern und den Streckenflugpiloten des LSV genutzt. Ihre Spannweite beträgt 15 m, das maximale Abfluggewicht liegt bei 525 kg und die Höchstgeschwindigkeit bei 280 km/h. Mit 1000 m Höhe kann sie ohne Aufwind 41 km weit gleiten.



alt
Discus 2cT:
Die "Rennsemmel" im Geratshofer Flugzeugpark, Baujahr 2017. Der Discus 2 cT, rechts im Bild, ist mehr oder weniger die einstitzige, noch leistungsfähigere Version unseres Duo Disucs XLT, links dahinter im Bild. Er ist aus Kohlefaser gebaut, hat 18 m Spannweite und ist für sehr weite Streckenflüge mit hohen Fluggeschwindigkeiten ausgelegt.
Er vereint, wie sein doppelsitziger Bruder, einfaches Handling mit sehr guten Flugleitstungen - mit 1000 m Höhe kann er ohne Aufwind ca. 47 km weit gleiten oder, wie der Duo Discus, sein hinter dem Cockpit liegendes, 29 PS starkes Ausklapptriebwerk zum Weiterflug nutzen.




Nimbus 3 DT:
Unser doppelsitziges Flaggschiff aus Kohlefaser, das für große, schnelle Streckenflüge und für ausgedehnte Gastflüge eingesetzt wird. Mit 24,50 m Spannweite und Wölbklappen ist der Nimbus 3 DT fast schon ein kleiner Airliner. Sein maximales Startgewicht beträgt 790 kg, die Höchstgeschwindigkeit 275 km/h. Er ist mit einem 23 PS starken ausklappbaren Hilfsmotor ausgestattet, der bei fehlenden Aufwinden den Weiterflug ermöglicht. Im reinen Gleitflug kann der Nimbus aus 1000 m Höhe ohne Aufwind 57 km weit fliegen.




alt

HK 36 Super Dimona:
Noch ein Multitalent. Sie ist ein eigenstartfähiger Motorsegler, hat 100 PS und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Zum Starten und Landen reicht ihr eine 200 m lange Graspiste. Mit Motor kann sie eine Höhe von 6000 m erreichen. Sie ist besonders lärmarm – ihre Geräuschemission liegt deutlich unter der eines Autos – und sparsam: bei einer Reisegeschwindigkeit von 170 km/h liegt ihr Verbrauch bei ca. 8 Litern Superbenzin pro 100 km. Neben dem Reiseflug wird sie am Geratshof zusätzlich zum Schleppen von Segelflugzeugen und für Rundflüge eingesetzt. Im Flug kann die Dimona auch mit abgestellten Triebwerk wie ein Segelflugzeug geflogen werden. Mit 1000 m Höhe kann sie ohne laufenden Motor 28 km weit gleiten.

Von unseren Piloten sind folgende weitere Flugzeuge am Geratshof stationiert: Arcus M, Antares 20E, JS-1f, DG 800, DG 300, Ventus 2 CM, Ventus CM, Hornet, Discus T, Discus, Std. Cirrus, ASW 17, ASW-19, ASW 20, ASK-3, Astir CS, Standard Libelle und Minimoa.

 

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch